Begegnung mit den Judentum - Religionen entdecken (3)

13. November 2019 19:30 Uhr

Für das Verständnis des eigenen Glaubens und seiner Feier in der Liturgie ist die Kenntnis des Judentums in Geschichte und Gegenwart unerlässlich. Auch heute bleibt der Satz von Schalom Ben Chorin eine Herausforderung: „Der Glaube Jesu eint uns, der Glaube an Jesus trennt uns“. Das Seminar erklärt theologische Hintergründe gut und verständlich und lässt viel Raum für Fragen und Diskussionen.

 

Termin:

13. November – Jüdisch-christliche Begegnung – ein Dialog, der Augen öffnet. Warum ist die Begegnung mit Jüdinnen und Juden für das Christentum notwendig und hilfreich? Mit Rabbinerin Natalia Verzhbovska (Köln - Referetin angefragt)

Uhrzeit: 19:30 Uhr

 

Referent: Dr. Werner Höbsch, langjähriger Leiter des Referates „Dialog und Verkündigung“ im Erzbistum Köln, profilierter Experte für Fragen des interreligiösen Dialogs und der angewandten Theologie.

 

4 Euro (erm. 2 Euro) pro Abend. Einzeln buchbar. Teilnehmerzahl begrenzt

Anmeldung: Maxhaus-Foyer, eintrittskarten@maxhaus.de oder 0211 9010252


Zurück