Mittwochgespräch: Gegenwart und Zukunft der Stadt

Theologisch-sozialethische Annäherungen
27. Februar 2019 18:00 Uhr

Mit Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP, Berlin

 

Städte sind von je her strategische Orte der Gesellschaft. Sie bilden Zentren der Produktion und des Konsums. Die Strukturen des Arbeitsmarktes oder der Kulturproduktion stehen nicht als Abstraktion einer konkreten Örtlichkeit gegenüber, sondern werden im Handeln am konkreten Ort der Stadt realisiert. Heute spielen das Verhältnis Stadt und Raum eine wichtige Rolle hinsichtlich der Gegenwartsanalyse und der Zukunftsperspektiven. Dies gilt auch für kirchliche Belange: Das Christentum versteht sich prinzipiell als Stadtreligion. So haben sich Kirche und Seelsorge den aktuellen Fragen der Zeit zu stellen, das heißt den Transformationsprozessen („ Säkularisierung“), der Bedeutung pfarrlicher Strukturen und dem Umgang mit individualisierter Religiosität. Diesen spannenden Fragen geht der Dominikaner Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP im nächsten „ mittwochgespräch“ nach.

 

Professor Dr. Thomas Eggensperger, Jahrgang 1963, trat 1982 nach dem Abitur in den Dominikanerorden ein. Von 1983 bis 1988 studierte der Katholische Theologie an der Universität Bonn. Von 1991 bis 2000 entwickelte und führte er das Pastoralprojekt „Offene Kirche an St. Andreas“ in Düsseldorf durch. Im Jahr 2000 wurde er an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg zum Dr. theol. promoviert. Heute lehr Professor Dr. Thomas Eggensperger OP Sozialethik an der Phil.-Theol. Hochschule Münster und an der Katholischen Universität Eichstätt. Seit 2001 ist er Geschäftsführender Direktor des Instituts M.-Dominique Chenu in Berlin.

 

3 Euro


Zurück