Mittwochgespräch: Religion ohne Gott

Atheismus und Spiritualität
18. September 2019 18:00 Uhr

Mit Prof. Dr. Wolfgang Tiefensee, Leipzig

 

Es gibt so etwas wie eine "atheistische Spiritualität" oder "Religion ohne Gott", die aber jeden Bezug zur Esoterik oder zu asiatischen Einflüssen vermeiden will und sich als "rationale" oder "aufgeklärte Mystik" versteht. Sie kann durch bestimmte Erlebnisse ausgelöst werden, kann aber auch sogar in manchen Bereichen (z.B. im Gesundheitswesen) institutionell gefordert sein. Das Phänomen stellt Anfragen an die Philosophie, besonders in ihren naturalistischen Varianten, deckt aber auch Defizite in der Theologie auf. Was genau atheistische Spiritualität bedeutet, dieser Frage geht das „mittwochgespräch“ nach.

 

Professor Dr. Eberhard Tiefensee, Jahrgang 1952, studierte nach einer Ausbildung zum Chemielaboranten Katholische Theologie und Philosophie in Erfurt. 1979 wurde er zum Priester geweiht und war in verschiedenen Pfarrgemeinden tätig. Unter anderem war er Studentenpfarrer der Katholischen Studentengemeinde in Leipzig. 1996 habilitierte sich Professor Dr. Eberhard Tiefensee. Von 1997 bis 2018 war er Professor für Philosophie an der katholischen Fakultät der Universität Erfurt. Darüber hinaus ist er Vizepräsident der Universitätsgesellschaft Erfurt und Berater der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz.

 

3 Euro


Zurück