Mystiker:innen im Gespräch

Madeleine Delbrêl - von der Atheistin zur Mystikerin der Straße
9. März 2022, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Mystiker:innen haben sinnlich-spirituelle Gotteserfahrungen erlebt, die ihr ganzes Leben in aller Konsequenz geprägt haben. Es sind Menschen, die heute noch faszinieren und uns einiges zu sagen haben. In dieser Reihe laden wir ein, über Mystiker:innen aus verschiedenen Jahrhunderten ins Gespräch zu kommen, von ihnen zu hören und zu lesen, um ihrer jeweilige Gottesbeziehung auf die Spur zu kommen. Heute Abend begegnen wir Madeleine Delbrêl und ihren Texten. Sie setzte um, was im Evangelium stand: Wasser und Brot für die Hungernden, ein Dach über dem Kopf für die Obdachlosen, Besuche im Gefängnis und in Krankenhäusern. So machte sie ernst mit der Liebe Gottes, die sich bei ihr vor allem in der Nächstenliebe ausdrückte.

 

Elemente: Vortrag, gemeinsames Lesen, Gespräch, Gebet
Begleitung: Irmgard Poestges Pastoralreferentin, geistliche Begleiterin, systemischer Coach (NLP); beständig auf der Suche nach Mehr von Gott

5 Euro (erm. 3 Euro) Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung: Maxhaus-Foyer, eintrittskarten@maxhaus.de oder Tel. 0211 9010252

Für die Teilnahme an der Veranstaltung gilt die 2G-Regel.


Zurück