Wege der Gewaltüberwindung und des Friedens - Religionen entdecken

24. Mai 2022, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Krieg und Gewalt sind entsetzliche Realitäten, die Menschen in unseren Tagen schmerzlich erfahren. Gewalt wurde und wird auch aus religiösen Gründen legitimiert. Und doch enthalten die Heiligen Schriften und religiöse Traditionen eindringliche Mahnungen, Gewalt zu überwinden und Wege des Friedens zu beschreiten. Wege der Gewaltüberwindung und des Friedens aus Sicht der Religionen werden in dieser Seminarreihe vorgestellt und besprochen.

 

Der Schwerpunkt liegt auf der christlichen Sicht im Gespräch mit anderen Religionen:
11. Mai: Wege der Gewalt – zum Ursprung und Entstehung von Gewalt aus biblischer Sicht
18. Mai: Wege aus der Gewalt – Frieden aus Sicht der Religionen
24. Mai: Selig die Friedensstifter – Gewaltfreiheit eine Illusion?

 

Das Seminar erklärt theologische Hintergründe gut und verständlich und lässt viel Raum für Fragen und Diskussionen.

Referent: Dr. Werner Höbsch, langjähriger Leiter des Referates „Dialog und Verkündigung“ im Erzbistum Köln, profilierter Experte für Fragen des interreligiösen Dialogs und der angewandten Theologie.


5 Euro (erm. 3 Euro) pro Abend. Einzeln buchbar. Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung: Maxhaus-Foyer, eintrittskarten@maxhaus.de oder 0211 9010252. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch im Maxhaus über die aktuellen
Coronaregeln unter www.maxhaus.de.


Zurück