AfD, PEGIDA und Co. - Angriff auf die Religion?

14. November 2018 19:30 Uhr

Rechtspopulistische Gruppierungen sind auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Mit Ressentiments antworten sie auf die Ängste von Menschen und
agieren gegen Randgruppen, aber auch den demokratischen Rechtsstaat selbst. Zu den zentralen Themen von AfD, Pegida u.a. gehört die Religion. Das „christliche Abendland“ glaubt man gegen den gefürchteten „Islam“ in Stellung bringen zu müssen. Zudem denunzieren die rechten Wortführer das Engagement der Kirchen für die Flüchtlinge im Land und damit eine der zentralen Überzeugungen im Christentum.


Hierbei stellen sich einige Fragen, wie etwa: Welches Bild vom Christentum und Islam vertreten AfD und Co? Was sind ihre Strategien in den kirchlichen Raum hinein und wie gehen die Kirchen mit dem Rechtspopulismus um?

 

Eintritt frei
Anmeldung: Maxhaus-Foyer, eintrittskarten@maxhaus.de, Tel. 0211 9010252
In Kooperation mit Düsseldorfer Appell/Respekt und Mut und ASG-Bildungsforum.


Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.


Zurück